Ich hoffe, der Eiter tut sein Werk von innen!

Eiter, Eiter, Eiter!

Blut ist rein, aber Eiter stinkt.

Hallo Eiter.

Wie geht es dir?

Danke der Nachfrage. Mir geht es gut. Und dir?

Ach, ich kann nicht klagen. Aber das heißt ja nicht, dass es mir gut gehen muss.

Soll ich mal wieder auf deinem Fingernagel kleben?

Nein, danke, Eiter. Meine Fingernägel sind im Moment irgendwie nicht so.

Hast du sie etwa wieder abgekaut?

Lass mich! Das sind meine Finger! Übrigens sind es auch meine verfickten Oberschenkel.

Sorry, aber die Oberschenkel waren sowieso nie mein Gebiet. Die Oberschenkel gehören doch dem Blut. Und das ist rein.

Weißt du, welches Gebiet noch dem Blut gehört?

Nein, welches denn?

Eiter, stell dich nicht dumm!

Na gut. Ja, ich ahne es.

Gut. Sprich es nicht aus.

Werde ich nicht.

Das Blut mag nicht rein sein, sondern es stinkt genauso wie du. Aber es ist Blut. Und Blut ist meine ureigenste Sache.

Nicht mehr. Jetzt bin auch ich, der Eiter, deine Sache.

Ich habe dich gepachtet, nicht gekauft. Denk dran.

Du bist Phlegmatiker.

Ich bin ich. Ich bin frei. Ich bin nach wie vor frei zu bluten.

30.10.11 22:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

bjo + chaste