Okay, das war lustig.
1.11.08 14:10


Werbung


Langeweile begünstigt Blogeinträge, so wie diesen hier. Ich versuche mal, mir Mühe zu geben und verwertbar zu schreiben.

Halloween war lustig, Cola hat mich auf Touren gebracht (we <3 Cola). Dann sind wir - wir sind: meine Wenigkeit (ja, ich weiß, Esel), Noelle, Claudia, Jana, Julian, Julia, Luca - so ein paar Mal um den Block gelaufen. Auf dem Feldweg war's zu dunkel, also bin ich erst in eine Pfütze gelatscht, bevor zwei Handys disharmonisch zueinander, aber dennoch stimmungsbegünstigend Musik gespielt haben (we <3 Zwiebel aufm Kopf, Farmer, Joana geboren um Liebe zu geben etc.). Normalerweise soll unter der Brücke ein recht gemütliches Plätzchen sein, aber Claudia stand plötzlich im Bach (ergo war ich nicht mehr die einzige mit nassem Schuh). Also auf zum Spielplatz. Rein ins Vogelnest, hat zwar lange gebraucht, bis wir eine halbwegs gemütliche Viererstellung gefunden haben, aber chillig war's. Doch als es mit nieseln angefangen hat, da wollten wir nicht mehr, da wollten wir Pizza. Dumm nur, als wir wieder bei Julia waren, war es schon zu spät zum Bestellen. Kein Problem. Fressalien hatten wir genug. Wir sind früh ins Bett gegangen und haben früh geschlafen, morgens dann umso länger, denn irgendwie hat jeder gemeint, alle anderen schliefen noch, sodass wir letzten Endes alle wach waren und uns schlafend gestellt haben, um die vermeintlich schlafenden anderen nicht zu wecken. Lustige Sache. Mittags haben wir dann erst Quartett, dann Schwarzer Peter und schließlich Black Jack gespielt. Ich hab Black Jack endlich verstanden, aber es auf unsere Weise mit Chips-Klauen zu spielen macht mehr Spaß (we <3 Jan & Luca ihren letzten Chip klauen und verzocken). Wobei ich mein Black-Jack-Glück auf Pech in der Liebe gschoben habe, Lucas Kommentar: "Abwarten und Tee trinken!" Mein Kommentar: "Ich hasse dich! (Lachflash)" Lucas Kommentar: "Was ist denn jetzt los?" Jana hat es dann erklärt (we <3 Jana).

Ansonsten ist nur erwähnenswert, dass ich endlich dieses doofe Buch fertig lesen will. Ich lese seit Monaten kaum noch, kein Wunder, dass ich nicht weiterkomme.

2.11.08 15:46


Na los, schreiben wir was.

Da ich die doofe Eigentschaft habe, alles im Voraus haarklein planen zu müssen und mich dann doch nicht dran zu halten, denke ich gerade über den restlichen Tag nach, schreiben wir es mal auf.

1. gammeln bis 7

2. Hausaufgaben (heute angenehm wenig)

3. duschen

4. den Knopf wieder an den Pulli nähen

5. LESEN damit das olle Buch endlich fertig wird, und dabei lass ich dann die Ratten raus und mir in die Zehen beißen

So, jetzt hab ich das aufgeschrieben und muss es mir nicht mehr dauernd merken.

Wenn ich ein Buch schreibe, was ich gerne täte, was ich auch soll, mach ich das erst nachdem ich Harry Potter fertig habe, und das dauert wohl noch ziemlich lang. Wahrscheinlich wird's auch nix. ... Ach, scheiß drauf, ich fang's einfach mal an, so, Welt, das hast du nun davon. Nicht, dass es dir auch nur im geringsten was ausmachen würde.

Ich habe geträumt, er hieße Kroko ... wie zur Hölle komme ich auf Kroko?!

Schlusswort: utz utz utz utz utz utz utz utz utz utz utz utz utz utz

3.11.08 17:49


Ich bin nicht asozial, ich bin misanthrop. Hahahahahahaha.

P.S.: Obama for president

4.11.08 14:04


Walk Away from the Sun

Walk away from the sun, come slowly undone
I can see in your eyes, I've already won
I could bleed for a smile, I could cry for some fun
Walk away from the sun and tell everyone, yeah

There's so much left in the air
So much to tell from the stares
There's so much left to defend, but I am no fun

So turn away from the ones who hurt everyone
I can tell by your smile, you're coming undone
I could bleed for a smile, could die for a gun
Walk away from the sun and kill everyone, yeah

So tiny dancer beware
We're medicated and scared
This smile is so hard to wear, but I have no gun

So turn away from the ones who hurt everyone
I can tell by your smile, you're coming undone
I could bleed for a smile, could die for a gun
Walk away from the sun and kill everyone

And you're fading with every day
(You could have been the next one, should have been enough for me)
Whoah

There's so much left in the air
So much to tell from the stares
There's so much left to defend, but I am no fun

And you're fading with every day
(You could have been the next one, should have been enough for me)
Walk away from the sun
(And you're fading with every day)

 

 

 


__________

Mein absolutes Lieblingslied (neben Hang On von selbiger Band [we f*cking <3 Seether, Seether ftw!!]). Wenn ich es höre, denke ich an Candice, an Himalaya, an letztes Jahr um diese Jahreszeit, als ich für ein paar Wochen nur für diese CD gelebt habe, an jemanden, an noch jemanden und an die Mainzer Eisbahn, auf der ich mich diesem zweiten jemand sehr nahe gefühlt habe. Was ich an diesem Lied so liebe, ist, dass ich noch immer - selbst nach hunderten Malen hören - es nicht satt habe, und vor allen Dingen noch immer etwas neues daran entdecke. So ist mir erst gestern aufgefallen, was für einen wunderschönen Bass es eigentlich hat.

Und dann gibt es für mich tausend Möglichkeiten, den Text auszulegen - bis heute habe ich keinen Schimmer, was der Text eigentlich aussagen sollte, sehr schade, eigentlich. Wenn ich das Lied höre, werde ich immer ein wenig melancholisch, und zeitgleich fällt mir wieder ein, welchen Freiheitsdrang ich früher an den Tag gelegt habe. Das Lied weckt Sehnsucht. Whoah.

5.11.08 14:26


FUN-Song

F
steht für Freunde, die was unternehmen
U
steht für uns, dich und mich
N
steht für endlich haben wir mal Spaß, ganz friedlich und freundschaftlich
 
F
steht für Feuer, das wütet und lodert
U
steht für unfairen Kampf
N
steht für nukleares Waffenarsenal, mit dem ... Plankton!!
 
F
steht für Freude an alles schönen Blumen
U
steht für Ukulele
N
steht für Naseweis und ich mach mit bei jedem Scheiß und lache aus tiefster Seele
 
Ha ha ha ha ha ha
Ha ha ha ha ha ha
Ha ha ha ha ha ha ha
Ha ha ha ha ha ha
Ha ha ha ha ha ha
Ha ha ha ha ha ha ha ha
7.11.08 19:18


Ich habe Ohrschmerzen. (Ich mag es nicht, wenn mein Körper mich daran erinnert, dass ich in ein paar Jahrzehnten taub, blöd und inkontinent zurückgelassen werde, sollte ich nicht schon vorher sterben.)

Die Musik leiser zu drehen ist leider keine Option. Was kann ich denn dafür, dass unser beknackter Busfahrer das Radio immer so laut dreht und nichts gegen die schreienden Kinder unternimmt. Dann muss ich zum Übertönen halt die Musik lauter machen. Von dem Gekreische krieg ich dann trotzdem noch Kopfschmerzen und Ohrenklingeln, und von der stinkenden Steffi außerdem eine Gasvergiftung.

8.11.08 17:28


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de

bjo + chaste